Überlassen Sie den Verkauf Ihrer Immobilie
nur einem qualifizierten Immobilienmakler!
Wir vermieten Ihre Immobilie zum
Pauschalpreis von 777 Euro! (inkl. MwSt., in Hamm u. Umgebung)
Immobilie verrenten – lebenslange Zahlungen
und lebenslang mietfreies Wohnrecht!
Kostenlose Online-Immobilienbewertung?
Kurzbewertung oder Marktwertgutachten?
Virtuelle Rundgänge reduzieren die Anzahl
der Besichtigungen in Ihrer Immobilie!

Neue Energieeinsparverordnung tritt in Kraft

Veröffentlicht am 15.03.2014

Der Energieausweis für Gebäude bekommt mehr Gewicht. Verkäufer und Vermieter müssen den Ausweis künftig bereits bei der Besichtigung vorlegen. Nach Abschluss des Vertrages muss der Ausweis dann unverzüglich an den Käufer bzw. Mieter übergeben werden – zumindest in Kopie. Die wichtigsten energetischen Kennwerte aus dem Energieausweis müssen außerdem schon in der Immobilienanzeige genannt werden, zum Beispiel der durchschnittliche Endenergiebedarf des Gebäudes.

Die energetischen Kennwerte werden künftig nicht mehr nur auf einer Skala von grün bis rot dargestellt, sondern zusätzlich einer von neun Effizienzklassen zugeordnet. Ähnlich wie bei der Kennzeichnung von Elektro- und Haushaltsgeräten reicht die Skala hier von A+ (niedriger Energiebedarf) bis H (hoher Energiebedarf). Diese Zuordnung gilt aber nur für neu ausgestellte Ausweise: Bereits vorliegende Energieausweise ohne Angabe von Effizienzklassen behalten ihre Gültigkeit.