Ihre Immobilie verrenten

Der Staat ist der größte Erbe von Wohnungen und Häusern – Ende 2016 waren über 10.000 davon in seinem Besitz. Ein großer Teil dieser Immobilien fällt an den Staat, weil die Verstorbenen keine Erben haben. Die Verrentung einer Immobilie setzt genau hier an und schafft die Möglichkeit, die eigene Rente ohne Nachteile aufzubessern, denn viele Senioren haben nur eine kleine monatliche Rente, sind aber gleichzeitig im Besitz einer wertvollen Immobilie.

Durch eine verbesserte Rechtslage ist es mittlerweile möglich, das Eigenheim gegen lebenslange monatliche Zahlungen und ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht zu verkaufen bzw. zu verrenten – auch die Instandhaltung der Immobilie entfällt. Das folgende Rechenbeispiel veranschaulicht deutlich, dass die Leistungen von vergleichbaren Produkten bei Weitem übertroffen werden.

Beispielrechnung

Leibrente gegenüber Umkehrhypothek

Merkmale

Leibrente gegenüber Umkehrhypothek

Videos zum Thema

Leibrenten-Empfänger Regina und Uwe Merres

Leibrenten-Empfänger Helga und Walter Rodewald

Für wen eignet sich die Immobilien-Leibrente?

  • Für einzelne Personen oder Paare ab 70 Jahren
    Je älter die Senioren, desto höher ist die monatliche Leibrente
  • Für Senioren, die Geld für Pflege oder Gesundheitsleistungen benötigen
    Mit der Leibrente kann beispielsweise Pflege zuhause finanziert werden
  • Für Senioren, deren Immobilie noch mit einem Kredit belastet ist
    Der Kredit wird vom Käufer abgelöst
  • Für Senioren mit geringen monatlichen Einnahmen
    z.B. einer geringen monatlichen Rente
  • Für Senioren mit einmaligem Kapitalbedarf
    Einmalzahlung zu Vertragsbeginn z.B. für die Finanzierung von barrierefreiem Wohnraum
  • Für Senioren ohne Erben

Als Partner der Deutsche Leibrenten AG sind wir mit der Verrentung von Immobilien bestens vertraut und beraten Sie gern ausführlich über Ihre Möglichkeiten zu diesem Thema.

Jetzt Kontakt aufnehmen